Rheinhessen – immer in Bewegung

Rheinhessen-Reise der Sommelier-Union Deutschland
10. bis 12. Juni 2018

Anmeldung bis zum 28. März 2018.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

RheinhessenweinZentriert

Vorläufige Planung

Sonntag, 10. Juni 2018

  • bis 14 Uhr: individuelle Anreise (Transfer vom Bahnhof Alzey möglich) und Check-in
    • Weinhotel Kasiergarten, Alzey
      Das Weinhotel mitten in der Stadt ist eine attraktive Anlaufstelle für die Weinurlauber in Rheinhessen. Ausgezeichnet mit dem Best of Wine Tourism Award 2016 der Great Wine Capitals.
  • 14.15 Uhr: Begrüßung im Weinhotel Kasiergarten
  • 14.30 Uhr: Rheinhessen:  Einblick – Weinblick – Durchblick
    • Verkostungs-Workshop in 5 Kapiteln
      Zum Start in die Rheinhessen-Tour machen wir einen Einblick in das Selbstverständnis dieses großen Weinbaugebiets, machen die Probe aufs weinige Exempel und versuchen, uns den schnellen Durchblick beim Herkunftsprofil der Region zu verschaffen.
      Es geht um Freche Silvaner, Riesling-Helden, Burgunder-Wunder, Aroma-Joker, Rotwein-Entdeckungen
      Moderation: Bernd Kern, Rheinhessenwein e.V.

  • 14.30 Uhr: Die Herkunft macht´s
    • Information, Diskussion, Weinverkostung
      mit Fritz Groebe und Johannes Geil-Bierschenk
      Fritz Groebe (Weingut K.F. Groebe, Westhofen) ist der Protagonist der Klassifikation in Rheinhessen. Der VDP-Winzer aus Westhofen hat sich früh für eine klare Strukturierung des Weinsortiments stark gemacht, das in seiner stringenten Deklaration auch die Wertigkeit der Weine abbildet.
      Johannes Geil Bierschenk (Weingut Oekonomierat Johann Geil I Erben, Bechtheim) ist der Vorsitzende der neuen Vereinigung MAXIME Herkunft Rheinhessen, die mit dem dreistufigen Klassifikationsmodell aus Guts‐, Orts‐ und Lagenweinen als anerkannter, wertiger und greifbarer Einteilung ihrer Weine zur Schärfung des gesamten rheinhessischen Profils beitragen will.

  • anschließend: Barbecue im Weingut K.F. Groebe
  • 22 Uhr: Rückfahrt ins Hotel

Montag, 11. Juni 2018

  • 8 Uhr: Selection Rheinhessen
    • Stippvisite in der Lage Siefersheimer Heerkretz
      Weinverkostung Selection Rheinhessen im Weingut Seyberth / Alte Schmiede mit Weingut Seyberth (Siefersheim), Weingut Alexander Flick (Bechtolsheim) und Weingut Zimmer-Mengel (Engelstadt)
      Dieses rheinhessische Premiumprogramm ging bereits 1992 an den Start. Das Regelwerk ist einfach: Alte Reben, ausgezeichnete Lagen, klassische Rebsorten, niedrige Erntemengen, Lese von Hand, gesunde Trauben. Die Weine durchlaufen eine Anerkennungsprobe und kommen frühestens im September des auf die Ernte folgenden Jahres auf den Markt.

  • Anschließend: Mittagstisch im Weingut Seyberth / Alte Schmiede
  • 13 Uhr: Ortswein-Duell Dittelsheim-Heßloch vs. Westhofen
    • Der Wettstreit der Terroir-Helden: Die kalksteinreichen Winzer aus Dittelsheim-Heßloch und Westhofen zeigen mit Riesling, Silvaner und Pinots wie unterschiedlich die Ortsweine aus den doch nur wenige Kilometer voneinander entfernt liegenden Gemeinden schmecken.
      Spielfeld ist das Weingut Winter, Dittelsheim-Heßloch
      In diesem Turnier treten an:
      • Weingut Winter, Dittelsheim-Heßloch
      • Weingut Wernersbach, Dittelsheim-Heßloch
      • Weingut Ruppert-Deginther, Dittelsheim-Heßloch
      • Weingut Wechsler, Westhofen
      • Weingut Seehof, Westhofen
      • Weingut Wittmann, Westhofen
  • 15.30 Uhr: Aus der Schatzkiste in den Weinberg – „Historische Rebsorten“
    • Der Urstock – die Reben der Wein: Wissenschaftler Dr. Andres Jung aus Flörsheim-Dalsheim und Rebveredler Ulrich Martin in Gundheim haben im Jahr 2015 ein Projekt gestartet, das historische Rebsorten der Vergessenheit entreißen und ihnen im heutigen Weinbau eine zweite Chance geben will. Ulrich Martin hat den Wert dieser Entdeckungen frühzeitig erkannt! Um die faszinierende Welt rund um diese Seltenheiten wieder erlebbar zu machen, gründete er „Historische Rebsorten“. Die Entdeckungen von Forscher Andreas Jung werden in seiner Rebschule in einem außergewöhnlichen Umfang vermehrt und in eigenen Weinbergen als Muttergärten angebaut! Und Ulrich Martin hat Partnerwinzer gefunden, die diese vergessenen Rebsorten um Fränkischer Burgunder, Roter Veltliner, Grünfränkisch & Co. in der Praxis testen.
  • 18 Uhr: (T)Raumland aus Zeitschnecke, Perlenteppich und Leichtigkeit 
    • Sekt-Verkostung im Sekthaus Raumland
      Sektmachen ist eine ganz filigrane Kunst, und Volker Raumland ist für uns ein wahrer Künstler. Was er an feinsten, individuellen, animierenden Schaumweinen keltert, spielt in einer eigenen Liga. Kein anderer Betrieb bietet solch eine Phalanx an Sekten, die sich in der Spitze mit den Aushängeschildern in der Champagne messen können – aber auf spannende Art und Weise ihre Herkunft aus dem südlichen Rheinhessen betonen.“

  • 20 Uhr: Abendessen im Landhaus Dubs, Osthofen

Dienstag, 12. Juni 2018

  • 9 Uhr: Ökoweinbau mit Neueinsteigern und mit alten Hasen
    • Die Pioniere des Ökoweinbaus kommen aus Rheinhessen. Die Region profitiert von der Gunst des Standorts mit dem trockenen Klima, den fruchtbaren Böden und dem geringen Infektionsdruck durch Pilzkrankheiten. In Rheinhessen werden knapp 10% der gesamten Rebfläche ökologisch bewirtschaftet.
      Im Weingut von Eva Vollmer, Mainz-Ebersheim präsentieren die Ecovin- Betriebe Weingut Eva Vollmer (Mainz-Ebersheim), Weingut Hirschhof, Tobias Zimmer (Westhofen) und Weingut Riffel (Bingen)

  • 11 Uhr: Finale – Rheinhessens junge Winzer – die nächste Generation
    • Stammtisch-Runde mit Alice Gundlach
      Die studierte Politikwissenschaftlerin, Journalistin und Rheinhessen-Verkosterin über ihre Entdeckungen in der rheinhessischen JungwinzerInnen-Szene
  • Anschließend: Mittagstisch in „Das Crass“
  • 14 Uhr: Transfer zum Bahnhof Alzey und zum Weinhotel Kaisergarten
    Individuelle Abreise

Leistungen Rheinhessenwein e.V.

  • Organisation Besuchsprogramm
  • 2 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Bustransfers vor Ort
  • Mittag- und Abendessen wie beschrieben, inkl. ausgewählten Weinen und Getränken
  • Begleitung und Reiseleitung

Eigenleistung der Teilnehmer

  • Reisepreis in Höhe von 190 €
    • Schüler einer anerkannten Sommelierschule zahlen gegen Studiennachweis nur 50 €
  • An- und Abreise nach Alzey, Rheinhessen
  • Wir empfehlen den Abschluß einer Reise-Rücktrittsversicherung
    Ein entsprechendes Angebot erhalten Sie zusammen mit der Teilnahmebestätigung Anfang April 2018.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.
Bei Überbuchung fällt die Entscheidung in Absprache mit Rheinhessenwein e.V.

Für weitere Infos und Fragen steht Ihnen unsere Reiseleiterin und von der Geschäftsstelle zur Verfügung.


Der Anmeldeschluss ist am 28. März 2018 gewesen.